komba Ortsverband Kamp-Lintfort

SuE: komba setzt Zeichen mit weiterer Warnstreikaktion

SuE: komba setzt Zeichen mit weiterer Warnstreikaktion 

Die Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) verliefen auch in der zweiten Verhandlungsrunde ergebnislos. Die komba gewerkschaft Kamp-Lintfort reagierte mit einer weiteren Warnstreikaktion, um auf die berechtigten Forderungen der Beschäftigten aufmerksam zu machen.

Kamp-Lintfort, 31.03.2022.
„Es ist längst überfällig, dass die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst an der Reihe sind. Ihre Themen und Anliegen dürfen nicht länger aufgeschoben werden. Die unverzichtbare Arbeit in Kitas, in Offenen Ganztagsschulen, in Jugendämtern und anderen Einrichtungen der Sozialen Arbeit braucht finanzielle Attraktivität, verbesserte Rahmenbedingungen, Entlastungen sowie Perspektiven für Fach- und Nachwuchskräfte. Heute ist es an der Zeit mit einem Warnstreik für die berechtigten Forderungen einzustehen“, sagt Streikleiter Frank Aldenkott.

Die Beschäftigten erwarten in der nächsten Runde ein faires Angebot als Verhandlungsgrundlage. Die nächste Runde ist für den 16./17.05.2022 geplant.

Die komba gewerkschaft nrw ist die Fachgewerkschaft für Beschäftigte der Kommunen, der Länder sowie der privatisierten Dienstleistungsunternehmen. Erfahren Sie mehr über uns: Komba-Gewerkschaft Ortsverband Kamp-Lintfort 

Frank Aldenkott
Vinnstr. 40

47475 Kamp-Lintfort
Tel. 02842/912226

 

SuE-Streik: komba bringt Frust auf die Straße

Geschlossene Kitas, OGS und Einrichtungen der Sozialen Arbeit gab es heute in Kamp-Lintfort. Mit einem Warnstreik machten die Beschäftigten auf ihre berechtigten Forderungen in der laufenden Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) aufmerksam.

„Die Arbeitgeber zeigten bislang keine Bereitschaft, die berechtigten Forderungen mitzutragen. Der Frust über den bisherigen Verhandlungsverlauf ist groß. Genau den bringen wir heute auf die Straße. Die gesellschaftlich unverzichtbare Arbeit der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst muss endlich Perspektiven erhalten. Gemeinsam kämpfen wir für finanzielle Attraktivität, mehr Qualität und höhere Zeitanteile für beispielsweise Vor- und Nachbereitung. Wir fordern gemeinsam eine konkrete Entlastung im Arbeitsalltag“, sagte der Streikleiter Frank Aldenkott.

Ein besonderes Augenmerk legten die Streikenden auf die erforderliche Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung, die keinen Aufschub mehr dulde.

Die nächste Runde für die Tarifverhandlungen ist für den 21.03. – 22.03.2022 geplant.

Die komba gewerkschaft nrw ist die Fachgewerkschaft für Beschäftigte der Kommunen, der Länder sowie der privatisierten Dienstleistungsunternehmen.

Erfahren Sie mehr über uns:

Komba Ortsverband Kamp-Lintfort
Frank Aldenkott
Vinnstr. 40
47475 Kamp-Lintfort

02842/912-226

 

Einkommensrunde 2020: Endgültiger Abschluss

Kamp-Lintfort, 17.03.2021. Im Berliner dbb forum wurde am 11. März 2021 die redaktionelle Einigung zwischen dbb, ver.di und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) erzielt. Hierzu hat der dbb ein entsprechendes Flugblatt Nr. 27 erstellt, welches hier aufgerufen und heruntergeladen werden kann.

Mitgliederversammlung erstmalig in digitaler Form

Kamp-Lintfort, 24.02.2021. Der komba Ortsverband Kamp-Lintfort hat erfolgreich die erste Versammlung in digitaler Form durchgeführt. Da aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie keine Präsenzveranstaltung möglich war, hielt es der Ortsverband für eine angebrachte Lösung, die Vorstandssitzung per Videokonferenz abzuhalten. Bei beachtlicher Teilnehmerzahl und ungewohnter Arbeitsumgebung informierten die Vorstandsmitglieder*innen unter anderem über Personalrats- oder Jugendangelegenheiten. 

Die komba Jugendleitung entschied infolgedessen, ihre Jahreshauptversammlung ebenfalls in digitaler Form über eine Videokonferenzsoftware stattfinden zu lassen. Hierbei wurde einstimmig die erste Satzung der komba Jugend Kamp-Lintfort beschlossen, welche hier heruntergeladen werden kann.